• Home
  • 4,8 to Auflastung

Erhöhen Sie die Nutzlast Ihres Fiat Ducatos auf 4,8 Tonnen

Ein gängiges Reisemobil auf Fiat-Ducato-Basis mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 4,8 Tonnen? Wovon Sie bislang nur träumen konnten: Wir machen es möglich und bieten Ihnen damit kaum für möglich gehaltene Zuladungsreserven.


Für welche Fahrzeuge ist die 4,8-Tonnen-Auflastung erhältlich?

Für Reisemobile auf Basis des Fiat Ducato Heavy/Maxi ab Baujahr 2006 mit AL-KO-Tiefrahmenchassis und Einzelachse. Die Nutzlasterhöhung ist also nicht nur der neuesten Ducato-Generation ab 2014 vorbehalten. Nein, auch der klassische X250 ab Baujahr 2006 profitiert von der Goldschmitt-Auflastung.


Wie verhalten sich die Achslasten?

Während das zulässige Gesamtgewicht auf 4,8 Tonnen angehoben wird, erhöht sich die Vorderachslast auf 2,3 und die Hinterachslast auf 2,7 Tonnen.


Welche Umbaumaßnahmen sind erforderlich?

Es gibt verschiedene Varianten, mit welchen eine Nutzlasterhöhung auf 4,8 Tonnen realisierbar ist. An der Vorderachse müssen verstärkte Schraubenfedern oder Vollluftfedern zum Einsatz kommen; an der Hinterachse stehen Ihnen Zusatz- oder Vollluftfedern zur Verfügung. Zusätzlich wird eine tragfähige Rad-Reifen-Kombination benötigt. Nachfolgend haben wir Ihnen die möglichen Varianten aufgeführt.

• Variante 1

- Verstärkte Goldschmitt-Schraubenfedern an der Vorderachse 
- Goldschmitt-Zusatzluftfedern an der Hinterachse
- Goldschmitt-Aluminiumfelgen GSM4 oder GSM8 mit tragfähigen Reifen (Lastindex 121)

 

• Variante 2

- Verstärkte Goldschmitt-Schraubenfedern an der Vorderachse
- Goldschmitt-Vollluftfedersystem (2-Kanal-System) an der Hinterachse inklusive AirDriveControl®
- Goldschmitt-Aluminiumfelgen GSM4 oder GSM8 mit tragfähigen Reifen (Lastindex 121)

 

• Variante 3

- Goldschmitt-Vollluftfedersystem (4-Kanal-System) an Vorder- und Hinterachse inklusive AirDriveControl®
- Goldschmitt-Aluminiumfelgen GSM4 oder GSM8 mit tragfähigen Reifen (Lastindex 121)