• Home
  • Zusatzluftfederung
 

Zusatzluftfedersysteme – die flexible Lösung.

Flexible Unterstützung für Ihr Fahrzeug für besseren Fahrkomfort und mehr Sicherheit.

Reisemobile und viele Sonderfahrzeuge kämpfen gleich mit mehreren bauartbedingten Nachteilen: permanente Beladung mit meist stark wechselnden Lastverteilungen, schwere Einbauten und gewichtige Ausrüstung. Serienmäßige Stahlfedern kommen da allzu schnell an ihre Grenze. Sie haben den großen Nachteil, dass sie unter Dauerbelastung an Spannung verlieren und das Fahrwerk die Erwartungen nicht mehr erfüllen kann. Funktioniert das nagelneue Fahrzeug noch einigermaßen gut, kommt es durch die alternde Blatt-, Schrauben- oder Drehstabfeder nicht selten schon nach wenigen Monaten zu einem deutlichen Verlust an Komfort und Fahrsicherheit. Die Ermüdung des Federstahls hat außerdem zur Folge, dass das Fahrzeug an der Hinterachse absackt und dadurch die ursprüngliche Federarbeit nicht mehr geleistet werden kann. Abhilfe schaffen Zusatzluftfedern. Sie heben das Heck Ihres Fahrzeugs an und sorgen für mehr Federkomfort.

 

Alles inklusive: Bei jedem unserer Zusatzluftfedersysteme sind ein leistungsstarker Kompressor und ein Fahrerhausbedienteil mit Einzel- oder Doppelmanometer im Lieferumfang enthalten. Dadurch können Sie den Luftdruck in Ihrem Luftfedersystem einfach und bequem vom Fahrerhaus aus kontrollieren und bei Bedarf regulieren.

Anpassungsfähig dank Bedienteil und Kompressor

Zusatzluftfedern werden, wie der Name schon sagt, zusätzlich zur serienmäßigen Stahlfeder zwischen Fahrzeugrahmen und Achse verbaut. Sie sind die flexibelsten aller Zusatzfedern und bieten gegenüber reinen Stahlfedern jede Menge Vorteile. Anders als mechanische Federn, die sich beim Einfedern verkürzen oder verlängern, verändert ein Luftbalg bei unterschiedlicher Beladung zwar seinen Innendruck, nicht jedoch seine Eigengeometrie. Die Luftfeder kompensiert die höhere Last lediglich mit einem höheren Gegendruck in den Bälgen. Somit ist ein gleichbleibendes Fahrniveau ein ganzes Fahrzeugleben lang sichergestellt.

Den Luftdruck in den Luftbälgen können Sie mittels Bedienteil und serienmäßigem Kompressor bequem vom Fahrerhaus aus steuern. Somit ist es möglich, das Heck schwerer Reisemobile oder Werkstattfahrzeuge dauerhaft anzuheben oder nur sporadisch, wenn Sie beispielsweise steile Fährenrampen, Schlechtwegstrecken oder andere Hindernisse passieren müssen. Ein Aufsetzen und eine damit verbundene Beschädigung der Heck- oder Seitenschürze kann dank einer Zusatzluftfeder vermieden werden. 

Zusatzluftfedern verstärken die serienmäßige Stahlfederung, gleichen Beladungsdifferenzen im Fahrzeug aus, verbessern die Fahreigenschaften und sorgen, wenn nötig, für eine Anhebung des Fahrzeughecks. Sollte außerdem die serienmäßige Zuladung Ihres Fahrzeugs nicht ausreichen, ist bei vielen gängigen Fahrzeugtypen eine Nutzlasterhöhung möglich.

 

Bei Fahrzeugen mit hoher Hinterachslast sind die serienmäßigen Stahlfedern oft überfordert. Das Fahrzeugheck senkt sich und der Federkomfort wird beeinträchtigt. Die Zusatzluftfedern heben das Heck an und sorgen für ausreichend Federweg. Bei wechselhafter Last können die Luftbälge flexibel befüllt oder entleert werden.